SOMMERSCHLUSSVERKAUF + GRATISGESCHENK BEI EINEM EINKAUF VON ÜBER 100 £
£0.00 0
Warenkorb

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Weiter einkaufen

Was ist der Unterschied zwischen Hanföl und CBD-Öl?

Hanfsamen, Öl und Marihuana-Blätter

Inhaltsverzeichnis

 

CBD vs. THC: Die Unterschiede verstehen

CBD und THC sind beides Cannabinoide, die in Cannabis vorkommen, obwohl ihre Unterschiede nicht allgemein bekannt sind. Obwohl CBD und THC einige Gemeinsamkeiten aufweisen, unterscheiden sie sich in verschiedenen Aspekten erheblich. In diesem Blog werden wir uns sowohl mit CBD als auch mit THC befassen und untersuchen, welche Auswirkungen beide Substanzen auf Körper und Geist haben und wie sie zu Ihrem Vorteil genutzt werden können.

Chemische Zusammensetzung

Sowohl CBD als auch THC sind Cannabinoide, natürlich vorkommende chemische Verbindungen, die reichlich in Cannabis vorkommen. Diese Verbindungen interagieren mit bereits existierenden Cannabinoid-Rezeptoren im Körper. Interessanterweise haben CBD und THC einen gemeinsamen chemischen Aufbau, der aus Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff besteht. Ihre unterschiedlichen strukturellen Anordnungen unterscheiden sie jedoch voneinander. Diese leichte Abweichung in der Struktur trägt zu den vielfältigen Wirkungen bei, die sie auf den Menschen haben.

Auswirkungen

Aufgrund ihrer unterschiedlichen chemischen Struktur haben CBD und THC unterschiedliche Auswirkungen auf Körper und Geist. THC, die psychoaktive Verbindung in Cannabis, aktiviert Cannabinoid-Rezeptoren im Gehirn, was zu einer erhöhten Blut Fluss zum präfrontalen Kortex und ein erhöhter Gefühl der Belohnung. Dies ist die Ursache für das charakteristische "High", das mit dem Cannabiskonsum verbunden ist.

CBD-Öl führt nicht zu einem Rausch. Seine einzigartigen Eigenschaften sind ebenso faszinierend wie die von THC. Wenn CBD mit den Cannabinoidrezeptoren im Gehirn interagiert, wirkt es der Psychoaktivität entgegen. Diese Eigenschaft unterdrückt psychoaktive Wirkungen, was zu einer beruhigenden und stressmindernden Wirkung führt. Außerdem wird CBD eine neuroprotektive, antitumorale und angstlösende Wirkung zugeschrieben. Verschiedene Cannabissorten enthalten unterschiedliche CBD- und THC-Gehalte, die potenziell folgende Wirkungen hervorrufen können Ängste oder Förderung der Gelassenheit.

Praktische Anwendungen

CBD wird zunehmend als legitime medizinische Substanz anerkannt, und eine Vielzahl von Produkten ist inzwischen im Handel erhältlich, darunter CBD E-Liquids, CBD-Ölund Esswarenund bietet verschiedene Konsummethoden an. CBD wird derzeit in den folgenden Bereichen eingesetzt Behandlung von verschiedenen Krankheiten wie Migräne, Übelkeit, Multiple Sklerose, Arthritisund Schlaflosigkeit.

Der Hauptwirkstoff von Cannabis für den Freizeitgebrauch ist THC, das häufig wegen seiner entspannenden und psychoaktiven Wirkung gewählt wird. Freizeitkonsumenten betonen häufig seine schmerzlindernden Eigenschaften. Die Wirkung von THC gegen Übelkeit ist weltweit anerkannt.

Navigieren durch Legalitäten

CBD ist legal erhältlich und kann nach britischem Recht von Ärzten verschrieben werden. CBD-Öle extrahiert aus UK Hanf sollte nicht mehr als 0,2% THC enthalten, um die Nicht-Psychoaktivität zu gewährleisten.

Im Gegensatz dazu ist THC für den Freizeitkonsum im Vereinigten Königreich nach wie vor illegal, und Cannabis wird als Droge der Klasse B eingestuft, deren Besitz mit bis zu 5 Jahren Gefängnis bestraft werden kann. Der Trend zur Legalisierung von Cannabis für medizinische und Freizeitzwecke breitet sich jedoch aus. Die USA und Kanada haben sich die Legalisierung zu eigen gemacht, und vor kurzem haben Portugal, die Niederlande und Spanien haben einen liberalen Ansatz für den persönlichen Cannabiskonsum gewählt.

Horizonte erweitern: Zugang zu medizinischem Cannabis in Großbritannien

Seit meinem ursprünglichen Blogbeitrag hat sich die Landschaft rund um den Zugang zu medizinischem Cannabis im Vereinigten Königreich erheblich verändert. Heute ist medizinisches Cannabis für Patienten unter ärztlicher Aufsicht zugänglich. Als Nutzer von medizinischem Cannabis habe ich selbst aus erster Hand erfahren, welche Erleichterung und Verbesserungen es bei verschiedenen gesundheitlichen Problemen bringen kann. Dieser Wandel hin zur Anerkennung des medizinischen Potenzials von Cannabis bedeutet eine vielversprechende Entwicklung und gibt den Menschen Hoffnung, die nun die therapeutischen Vorteile von Cannabis innerhalb eines legal Rahmen. Ab 2023 ist der Zugang zu medizinischem Cannabis in Großbritannien für diejenigen möglich, die bestimmte Kriterien erfüllen. Weitere Nachforschungen und die Konsultation eines Mediziners können Ihnen dabei helfen, herauszufinden, ob Cannabis das richtige Medikament für Ihre Bedürfnisse ist.

 

Bitte beachten: Dieser Blog-Beitrag spiegelt historische Daten wider, die vor den jüngsten Änderungen der Cannabinoid-Gesetze und der Vorschriften für medizinisches Cannabis liegen, sowie einige unserer besten CBD-Produktnamen, Stärken und Formulierungen. Diese historischen Blogs dienen auch nach der Aktualisierung unserer Website als Referenz, können aber veraltete Informationen enthalten. Entdecken Sie unsere aktualisierten CBD- und legalen Cannabinoid-Produkte für das beste CBD-Erlebnis. 

Teilen: